plata 2018-06-08T18:30:04+00:00
Loading...

Was wir tun

Europäische und deutsche Dimension
Millionen Arbeitsmigrantinnen und -migranten aus Osteuropa sind in den Grenzen der Europäischen Union unterwegs. Die Verelendung vieler Zuwanderer und Arbeitsmigrantinnen und -migranten ist ein bundesweites Phänomen.

Ausgangsposition Hamburg
Der Gesamtanteil der nichtdeutschen Obdachlosen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Hunderte von Migrantinnen und Migranten aus Polen, Bulgarien und Rumänien sind in Hamburg obdachlos, bzw. von Wohnungslosigkeit bedroht. Prekäre Arbeitsverhältnisse im Billiglohnsektor sind in der Regel der Grund. Trotz Beschäftigung landen sie quasi automatisch im System der Wohnungslosenhilfe. Schlechte Versorgung mit sozialen Transferleistungen aufgrund fehlender Rechtsansprüche, mangelnde medizinische Versorgung, großes Suchtpotential und geringe Sprachkompetenzen kommen oft erschwerend hinzu. Scheitern und Scham behindern die selbständige Reintegration in den Herkunftsländern.

Was wir bieten

  • Mehrsprachigkeit: plata Mitarbeitende sprechen polnisch, bulgarisch, rumänisch, russisch, tschechisch, slowakisch, englisch, italienisch
  • Integration in das hiesige Hilfesystem
  • Niedrigschwellige Beratung von Obdachlosen, die in ihre Heimatländer zurückkehren möchten; Vorbereitung und Durchführung der Rückkehr, Vermittlung in die Hilfesysteme der Heimatländer

Andreas Stasiewicz (Leitung)

„Es gibt eine unterschwellige Neigung bei Millionen Bürgern, auch Arbeitnehmern, den Ausländern für alles die Schuld zu geben – wie einst den Juden – lasst uns das um Gottes Willen nicht mitmachen.“

Helmut Schmidt

„Es gibt eine unterschwellige Neigung bei Millionen Bürgern, auch Arbeitnehmern, den Ausländern für alles die Schuld zu geben – wie einst den Juden – lasst uns das um Gottes Willen nicht mitmachen.“

Helmut Schmidt

Andreas Stasiewicz, Koordination von plata

Adresse

Rosenallee 11
20097 Hamburg

zur Karte

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr 10 – 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Kontakt

040 / 280 043 11
040 / 280 043 13 (Fax)
stasiewicz[at]hoffnungsorte-hamburg.de

Jetzt den hoffnungsorte Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie mit unserem Newsletter regelmäßige Informationen über die hoffnungsorte, Veranstaltungen und weitere Publikationen.

Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung jederzeit widersprechen.