Laden...

 

open.med –  Ein Projekt in Kooperation mit Ärzte der Welt e.V. sucht ab sofort:

Eine/n bulgarische Sprachmittler*in

mit ca. 5 Wochenstunden (20 Monatsstunden).

Das Projekt westend open.med bietet im Stadtteil HH-Wilhelmsburg seit 2011 medizinische Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung. Neben einer wöchentlich stattfindenden allgemeinmedizinischen Sprechstunde findet jeweils zweimal monatlich eine Frauen- und eine Kindersprechstunde statt.

Unser Team umfasst aktuell rund 20 Ehrenamtliche, die dafür sorgen, dass auch Menschen ohne Krankenversicherung ihr Recht auf medizinische Versorgung verwirklichen können. Auch in Zeiten von Corona halten wir unsere Angebote auf der Basis eines umfassenden Hygienekonzeptes aufrecht.

Ihre Aufgaben:

Der Schwerpunkt Ihrer Aufgabe ist die Sprachmittlung bei den allgemeinmedizinischen Sprechstunden der Einrichtung, die jeden Dienstag von 8:45 Uhr – ca. 13:30 Uhr im westend/ Wilhelmsburg stattfinden. Diese beinhaltet:

  • Wörtliche Übersetzung/ Vermittlung bei der medizinischen Versorgung von Patient*innen
  • Unterstützung der Vor- und Nachbereitung der Sprechstunden
  • Einhaltung der medizinischen Schweigepflicht

Sie bringen mit:

  • Sehr gute bulgarische Sprachkenntnisse, gerne auch türkische Sprachkenntnisse
  • Gute bis sehr gute Deutschkenntnisse
  • kommunikative und interkulturelle Kompetenzen und Empathie für Menschen in besonderen Lebenssituationen
  • Freude an der Arbeit im Team und Flexibilität bei der Arbeitszeit

Wir bieten:

  • Eine Arbeit in einem kleinen, dynamischen und engagierten Team
  • Eine abwechslungsreiche Aufgabe
  • Eine Vergütung auf Honorarbasis entsprechend Ihrer Vorerfahrung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie Fragen? Melden Sie sich gerne bei der Projektleitung, Jacqueline Evers, telefonisch (+49 157 38224196) oder schreiben Sie eine E-Mail an evers@hoffnungsorte-hamburg.de

 

Der schulhafen hamburg sucht

Lehrkräfte (w/m/d)

für einen PC-Einführungskurs und

einen Arbeits-Vorbereitungskurs

Der schulhafen ist eine Einrichtung der hoffnungsorte hamburg und richtet sich mit seinem Angebot an Menschen ohne Wohnung oder Obdach, an Menschen mit Armutserfahrung und Menschen mit internationaler Geschichte. Der schulhafen bietet diesen Menschen niedrigschwellige Bildungsangebote und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Hier gibt es z. B. die Möglichkeit Deutsch zu lernen, gemeinsam Einzukaufen und zu Kochen, zu Nähen, an einem kreativen Schreibkurs teilzunehmen, Museen zu besuchen, an gemeinsamen Ausflügen teilzunehmen, sich künstlerisch auszudrücken, an einem Trommelkurs teilzunehmen und vieles mehr!

Der schulhafen sorgt für Gemeinschaft, stärkt das Selbstbewusstsein, fördert Interessen und Ausdrucksformen und sorgt für Struktur. Im schulhafen stehen einmal nicht die Defizite und Probleme im Vordergrund. Hier kann man ins Gespräch kommen, sich ausprobieren und Neues lernen.

Um unsere Besucher in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen, möchten wir unser Angebot um einen Computer- und Arbeitsvorbereitungskurs erweitern. Deshalb suchen wir Menschen mit grundlegenden Kenntnissen in den Bereichen, die diese Kurse durchführen.

Was wir erwarten

Einen freundlichen, respektvollen und geduldigen Umgang mit unseren Besuchern und natürlich Erfahrung im Unterrichten von Deutsch. Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Was wir bieten:

25.–Euro Bezahlung pro Stunde (eine halbe Stunde Vorbereitungszeit pro Kurs wird ebenfalls vergütet) und ein freundliches Arbeitsklima, das sich am Gebot der christlichen Nächstenliebe orientiert.

Unsere Kurse finden mit reduzierter Teilnehmerzahl statt (max. 6 Teilnehmer) und unter unbedingter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen!

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Catherine Thompson und Gudula Ambrosi

schulhafen Projektleitung

schulhafen@hoffnungsorte-hamburg.de

www.hoffnungsorte-hamburg.de

Mobil 01525 746 18 68

 

Jetzt den hoffnungsorte Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie mit unserem Newsletter regelmäßige Informationen über die hoffnungsorte, Veranstaltungen und weitere Publikationen.

Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung jederzeit widersprechen.